Zum Inhalt springen

Header

Audio
Strassen-Weltmeisterschaften offiziell lanciert
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 14.02.2019.
abspielen. Laufzeit 01:32 Minuten.
Inhalt

Strassen-WM in der Romandie Grossanlass mit 17-Millionen-Budget

  • Vom Budget von 17 Millionen Franken werden 11,8 Millionen von der öffentlichen Hand gedeckt.
  • Der Bund und die beiden Austragungskantone tragen Millionenbeiträge bei, auch die Gemeinden Martigny und Aigle beteiligen sich.
  • Ein allfälliges Defizit soll mit Sponsorengeldern gedeckt werden, Unternehmen aus der Region haben 2,5 Millionen Franken zugesagt.

An den Strassenweltmeisterschaften im September 2020 werden 1000 Sportlerinnen und Sportler aus 80 Ländern teilnehmen, die Organisatoren rechnen mit 800 Journalisten. Der Event habe eine grosse internationale Ausstrahlung und biete Chancen für den Tourismus, die lokale Wirtschaft und den Sport, begründete der Walliser Sportminister Frédéric Favre am Donnerstag die hohen Ausgaben der öffentlichen Hand.

Die WM 2020 findet zwischen dem 20 und dem 27. September statt. Die Rennen starten in Aigle und enden im Martigny, in der Nähe der Messehallen CERM. Die Organisation wurde an einen Verein übertragen, der von den beiden Initianten der Kandidatur geleitet wird.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hubert Glauser  (Hubiswiss)
    Grossartig ein solcher Anlass in der Schweiz durchführen zu können.
    Radfahrern ist einer der Ur-Sports.
    Ich finde es toll dass die Schweiz regelmässig solche Veranstaltungen in die Schweiz holen kann.
  • Kommentar von Henriette Rub  (ehb)
    Ziemlich merkwürdig, dass für solche Anlässe immer sehr viel Geld vorhanden ist. Und das in einer Zeit, wo an allen Ecken und Enden gespart wird. Tatsache ist, dass man halt mit dem armen Teil der Bevölkerung kein Aufsehen erregen kann. Und für diesen Teil wird der Event wohl auch keine Ausstrahlung haben. 11.8 Mio geteilt durch 8 Mio sind 1475 Fr. pro Einwohner,
    1. Antwort von Vera Kehrli  (Vera Kehrli)
      Nein, nicht ganz. Das ergibt pro Einwohner 1 Fr 47.5 Rp. Also fast nichts.

      Hingegen wird jedes Auto in der CH mit 1475 Fr subventioniert. Und das pro Jahr. Was 5 Milliarden Fr/Jahr ausmacht. Das ist der echte Skandal.
    2. Antwort von Ruedi Maurer  (Ruedi Maurer)
      Bei mir gibt das 1.75 sfr pro Einwohner?!?