Zum Inhalt springen
Inhalt

Strassen-WM in der Romandie Grossanlass mit 17-Millionen-Budget

  • Vom Budget von 17 Millionen Franken werden 11,8 Millionen von der öffentlichen Hand gedeckt.
  • Der Bund und die beiden Austragungskantone tragen Millionenbeiträge bei, auch die Gemeinden Martigny und Aigle beteiligen sich.
  • Ein allfälliges Defizit soll mit Sponsorengeldern gedeckt werden, Unternehmen aus der Region haben 2,5 Millionen Franken zugesagt.

An den Strassenweltmeisterschaften im September 2020 werden 1000 Sportlerinnen und Sportler aus 80 Ländern teilnehmen, die Organisatoren rechnen mit 800 Journalisten. Der Event habe eine grosse internationale Ausstrahlung und biete Chancen für den Tourismus, die lokale Wirtschaft und den Sport, begründete der Walliser Sportminister Frédéric Favre am Donnerstag die hohen Ausgaben der öffentlichen Hand.

Die WM 2020 findet zwischen dem 20 und dem 27. September statt. Die Rennen starten in Aigle und enden im Martigny, in der Nähe der Messehallen CERM. Die Organisation wurde an einen Verein übertragen, der von den beiden Initianten der Kandidatur geleitet wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.