Zum Inhalt springen
Inhalt

Streit in der Nachbarschaft Wenn sich Nachbarn bis aufs Blut bekämpfen

Legende: Audio «Es fängt oft klein an» abspielen. Laufzeit 06:38 Minuten.
06:38 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 21.09.2018.

Kommt es im Kanton Freiburg bei einem Nachbarschaftsstreit zu einer Strafanzeige, dann müssen die Streitparteien in eine Versöhnungsverhandlung. Das kommt oft vor. Im Sensebezirk führt die Vize-Oberamtsfrau Sarah Hagi Göksu pro Jahr 50 solcher Verfahren durch. In rund 30 von 50 Fällen kann sie zerstrittene Nachbarn miteinander versöhnen.

Sarah Hagi Göksu

Sarah Hagi Göksu

Vize-Oberamtfrau des Freiburger Sensebezirks

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Sarah Hagi Göksu ist ausgebildete Juristin und Anwältin. Seit 2013 ist sie Vize-Oberamtfrau des Sensebezirks.

SRF Regionaljournal: Was sind typische Probleme, die zu einem Streit unter Nachbarn führen können?

Sarah Hagi Göksu: Es fängt oft klein an. Das Auto falsch geparkt oder die Türe zu laut zugeschlagen. Die Emotionen kochen hoch. Es kommt zu einer Anzeige. Ich versuche in der Versöhnungsverhandlung eine Einigung herbeizuführen.

Wir schwierig können diese Situationen sein?

Manchmal verweigert eine Person, alleine mit dem Nachbarn in einem Raum zu sein. Andere zeigen sofort Bereitschaft zum Gespräch. Ich spüre oft sehr rasch, wie gross die Chance auf eine Versöhnung ist.

Wie gehen Sie im Versöhnungsgespräch vor?

Ich lasse jeder Partei Zeit, ihre Version der Geschichte zu erzählen. Oft herrschen nämlich grosse Missverständnisse.

Oft herrschen grosse Missverständnisse.

Taten oder Aussagen werden falsch interpretiert. Dies zu erkennen, kann die Situation entspannen.

Berühren sie solche Streitigkeiten auch persönlich?

Ja natürlich. Ich bin ja auch bloss ein Mensch. Vor allem wenn Geschwister oder Eltern und Kinder, die Nachbarn sind, hier landen. Da habe ich manchmal Mühe zu verstehen, dass sich diese Leute zum Teil richtig hassen.

Wie oft können Sie solche Versöhnungsverhandlungen erfolgreich abschliessen?

Ich würde sagen in 30 von 50 Fällen gelingt es mir, das sich die zerstrittenen Parteien versöhnen. Kürzlich hatte ich einen Fall, der mir besonders Freude bereitete.

Nach 20 Jahren Streit gaben sie sich die Hand

Während 20 Jahren hatten sich zwei Nachbarn miteinander gestritten. Am Schluss gingen sie aus dem Raum, gaben sich die Hand und entschuldigten sich gegenseitig.

Das Gespräch führte Patrick Mülhauser.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.