Swiss Economic Forum gibt sich neue Führungsstruktur

Das Forum in Interlaken erhält einen neuen Gesamtleiter - sowie neu einen operativen Leiter und einen Marketingleiter. Der Grund: die beiden bisherigen Chefs kümmern sich vermehrt um strategische Fragen.

Das Logo «Swiss Economic Forum». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neue operative Führung für das SEF. Die Gründer kümmern sich noch stärker um die Redner. Keystone

Das Swiss Economic Forum (SEF) erhält eine neue Führungsstruktur. Die beiden Gründer Peter Stähli und Stefan Linder geben die operative Leitung ab und werden sich künftig auf die strategische Weiterentwicklung des Forums konzentrieren, wie das SEF am Montag mitteilte.

«Es ist heute aufwändiger Stargäste zu verpflichten», sagt Peter Stähli. Und diese Aufgabe - die vom Duo Stähli und Linder wahrgenommen wird - bedürfe einer grösseren Aufmerksamkeit.

Neuer Gesamtleiter des Forums wird Dominik Isler, der zurzeit für die Unternehmensentwicklung beim SEF zuständig ist. Er tritt seine neue Position am 1. Juli an. Die Unternehmensführung wird zudem um die Funktionen eines operativen Leiters und eines Marketingleiters ergänzt.

Das diesjährige SEF in Interlaken dauert vom 4. bis 5. Juni.

Sendungen zu diesem Artikel