Thierachern: Deponiestandort wider Willen

Trotz Widerstand aus dem Volk will der Kanton Bern in Thierachern bei Thun eine Deponie für Aushubmaterial einrichten. Der Kanton hat ein entsprechendes Verfahren eingeleitet.

Aushubmaterial - wohin damit? Im Kanton Bern herrscht Deponienotstand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aushubmaterial - wohin damit? Im Kanton Bern herrscht Deponienotstand. Keystone

Aushubmaterial kann im Kanton Bern nirgends deponiert werden. Deshalb will der Kanton Bern nun gegen den Willen der Bevölkerung in Thierachern bei Thun eine Deponie für unverschmutzte Erde einrichten. Er hat das dazu notwendige Verfahren eingeleitet.

Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Überbauungsordnung. Laut Angaben des Kantons Bern kann er eine solche erlassen, wenn im Bereich der Entsorgung entweder kantonale oder überregionale Interessen gefährdet sind. Dies ist laut dem Kanton im «Entwicklungsraum» Thun der Fall.

Wie die Justizdirektion mitteilt, wolle der Kanton zum Beispiel im Bereich Verkehr und Erschliessung nach einer Optimierung des bisherigen Projekts suchen. Die Stimmberechtigten von Thierachern sagten 2012 nein zu einer Aushubdeponie in ihrer Gemeinde.