Thomas Leuenberger: «Die Krankheit hat mich weitergebracht»

Ex-Flügzüg-Akrobat Thomas Leuenberger hat trotz Krebserkrankung den Humor nicht verloren. Im Gegenteil. Das Lachen hat ihm über schwere Stunden hinweggeholfen. Als Solokünstler «Baldrian» hat er sein Bühnenmotto «Entschleunigung» zu seiner Lebenseinstellung gemacht.

Thomas Leuenberger alias Künstler «Baldrian» Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Thomas «Baldrian» Leuenberger ist wieder zurück im Leben. Der Berner Künstler ist von einer schweren Krankheit genesen. SRF

Über 20 Jahre lang war er als Teil des Künstlerduos Flügzüg auf allen kleinen und grossen Bühnen zu Hause. Dann führte er das Prinzip «Langsamkeit» als Solokünstler weiter. Bis vor 3 Jahren eine Krebserkrankung dem heute 56-Jährigen den Boden unter den Füssen weggerissen hat.

Aber: Er habe auch in den schweren Stunden seiner Krankheit den Humor nicht verloren. «Der Humor hat mir extrem geholfen, die Zeit der Krankheit zu erleben.» So habe er es nicht lassen können, vor versammelter Ärztecrew den Clown zu spielen. «Das Lachen war befreiend und vielleicht gar etwas heilend.»

Entschleunigung auf der Bühne und im richtigen Leben

Die Krankheit, die ihn stark abgebremst hat, habe ihn darin bestärkt, dass sein Bühnenmotto «Entschleunigung» ein gutes Lebensmotto ist.

Thomas Leuenberger war über 20 Jahre lang mit Partner Claude Criblez als Duo Flügzüg unterwegs. Bis zur Trennung: «Irgendeinmal kommt der Moment, wo es mal etwas Neues braucht.» Seither ist Leuenberger, wie auch sein Ex-Bühnenpartner, mit einem Soloprogrammen unterwegs.