Zum Inhalt springen
Inhalt

Tinguely-Brunnen Freiburg Es dreht und spritzt wieder

Eismassen hatten den berühmten Brunnen beschädigt. Nun ist die Eisenskulptur geflickt an alter Stelle zu sehen.

Legende: Video Brunnen von Tinguely läuft wieder abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus News-Clip vom 10.04.2018.

Der Brunnen des bekannten Freiburger Künstlers war im Winter so stark vereist, dass er kippte. Schlosser der Stadt Freiburg haben den Brunnen nun repariert. Jetzt dreht, fuchtelt und spritzt er wieder am alten Ort, auf der Schützenmatte in der Stadt Freiburg. Bis heute war nicht klar, ob das Wasserspiel wieder laufen wird.

Nicht winterfest

Das Wasserspiel des Brunnens läuft auch im Winter. So wollte es der Künstler. Doch das Eis setzte dem filigranen Brunnen bereits mehrmals zu: Bereits vor zehn Jahren war er einmal beschädigt, ähnlich wie in diesem Winter.

Brunnen von Jean Tinguely in einem Bassin mit Wasser.
Legende: Wieder in Betrieb: Der Brunnen von Jean Tinguely in Freiburg. Miriam Spreiter/SRF

«Wir mussten vor allem die Schweissnähte verbessern, einige von ihnen sind gerissen», erklärt Tamer Kizildag von der Schlosserei Freiburg. Der Brunnen selber mache ihm weniger Sorgen als das Wasserspiel: «Das ist schwieriger, wieder zum Laufen zu bringen», sagt Kizildag gegenüber «Schweiz aktuell».

Hilfe von Tinguelys Assistenten

Das Problem: Von dem Brunnen gibt es keine Pläne, nur ein paar Fotos. Deshalb erhielten die Handwerker Hilfe von Tinguelys langjährigem Assistenten Seppi Imhof. «Als wir die Skulptur bauten, haben wir sie als Ganzes angeschaut und nicht das einzelne Rad. Dass der Brunnen überhaupt läuft, grenzt an ein Wunder», schmunzelt Imhof.

Gestern haben die Handwerker den reparierten Brunnen wieder auf seinen angestammten Platz auf dem Grand-Place gestellt.

Kran hebt Metallskulptur.
Legende: Von der Schlosserei zurück ins Wasserbecken: Mitarbeiter der Stadt Freiburg bringen den reparierten Brunnen zurück. Miriam Spreiter/SRF

Den ganzen Tag haben sie am Wasserspiel gearbeitet. Heute Dienstag schliesslich wurde der Brunnen offiziell wieder in Betrieb genommen. Gross war die Erleichterung und die Freude bei Tamer Kizildag und Seppi Imhof.

Ein Werk für Jo Siffert

Jean Tinguely hat den Brunnen 1984 auf der Schützenmatte in Freiburg gebaut. Seither gehört der Brunnen zum Stadtbild. Es ist das dritte Wasserspiel, das der Künstler auf einem öffentlichen Platz erstellt hat, nach dem Fasnachtsbrunnen in Basel und dem Strawinskybrunnen in Paris. Er hat das Kunstwerk seinem Freund, dem Formel-1-Piloten Jo Siffert gewidmet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.