Zum Inhalt springen
Inhalt

Tod in der Aare Vermisster Schwimmer in Bern aus der Aare geborgen

Seit knapp einer Woche wurde der Mann vermisst. Nun haben ihn Passanten auf der anderen Stadtseite in der Aare gefunden.

Karte der Stadt Bern
Legende: Beim Schönausteg (gelber Kreis) war der Mann in die Aare gestiegen. Im Gebiet Thormannmätteli (rot) wurde er gefunden. map.geo.admin.ch

Der 74-jährige Mann aus der Westschweiz stieg am Samstag, 7. Juli, oberhalb des Schönaustegs in Bern zum Schwimmen in die Aare, worauf er in Schwierigkeiten geriet und sich nicht mehr selbständig ans Ufer begeben konnte. Drittpersonen verloren den Schwimmer laut Polizei aus den Augen. Er wurde anschliessend von Polizei und Sanitätspolizei während mehrerer Tage gesucht.

Am frühen Abend vom Donnerstag, 12. Juli, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass im Bereich des Thormannmätteliwegs in Bern eine Person in der Aare treibe. Noch bevor die aufgebotenen Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatten Passanten den leblosen Mann an Land gezogen.

Die Abklärungen ergaben im Verlauf des Freitags laut Mitteilung der Polizei, dass es sich beim Verstorbenen um den vermissten Schwimmer handelt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.