Tötungsdelikt von Spiez: Polizei setzt Belohnung aus

Mitte Mai 2013 wurden ein Spiezer Heimleiter und eine Frau durch mehrere Messerstiche getötet. Noch aber sind Täter und Tatwaffe unbekannt. Jetzt setzen Justiz und Polizei eine Belohnung aus für Hinweise, die zur Täterschaft führen.

Ein Berner Kantonspolizist sicherte den Tatort in Spiez. Nun soll eine hohe Belohnung zur Täterschaft führen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Berner Kantonspolizist sicherte den Tatort in Spiez. Nun soll eine hohe Belohnung zur Täterschaft führen. Keystone

Auch nach sechs Wochen intensiver Ermittlungsarbeit und vielen Befragungen sind die Hintergründe der Bluttat in einem Spiezer Heim nicht klar. Jetzt setzen die Justiz und die Kantonspolizei eine Belohnung von bis zu 20'000 Franken aus für Hinweise, die zur Täterschaft führen.

«Die Strafverfolgungsbehörden sind auf weitere Informationen angewiesen» teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen wurden zur Tatzeit am 11. Mai zwei Männer am Tatort gesehen, einer davon sei gross, von fester Statur und bärtig gewesen.