Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Nicht nur Kühe stossen in Châtel-Saint-Denis Methangas aus abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
01:12 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 09.04.2019.
Inhalt

Umwelt im Kanton Freiburg Neue Probleme mit alter Deponie in Châtel-Saint-Denis

In Schächten auf der ehemaligen Deponie in Châtel-Saint-Denis ist die Methankonzentration zu hoch.

Die Deponie wurde von 1975 bis 2003 betrieben. Danach verpflichtete sich die Betreiberfirma, die Deponie 50 Jahr lang zu überwachen. Die 2,7 Millionen Franken, die sie dafür erhielt, reichten jedoch nicht und die Firma ging Konkurs.

Aufgabe zurück an den Kanton

Jetzt muss der Kanton Freiburg die ehemalige Deponie überwachen. Bei Kontrollen hat er festgestellt, dass in 9 von 22 Schächten die Methankonzentration zu hoch ist. Es hat so viel Methangas in den Schächten, dass es zu Explosionen kommen könnte.

Wie die Freiburger Staatskanzlei am Dienstag mitteilt, ist das System ausgefallen, das das Gas abführen sollte. Weshalb es zu diesem Ausfall kam, ist noch unklar.

Perimeter abgesperrt

Damit keine Menschen zu Schaden kommen, wurden Sicherheitsperimeter eingerichtet und Signale aufgestellt. Wie es mit der alten Deponie und deren Aufsicht in Châtel-Saint-Denis weitergehen soll, ist noch unklar.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.