Unverwüstliche Span: «Bergauf, bergab - aber immer noch auf Kurs»

Nach sieben Jahren veröffentlicht die Berner Mundartrockband Span ein neues Album. «Rock 'n' Roll Härz» bietet über ein Dutzend vielseitige, melodiöse Songs. Sie befassen sich mit den Eigenheiten unserer Zeit und lassen persönliche Erinnerungen Revue passieren.

Georges Müller (links) und Christoph Kohli. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Georges Müller (links) und Christoph Kohli verkörpern die Mundartrock-Pioniere «Span» seit rund 40 Jahren. zvg

«Vor 40 Jahren zogen wir aus, um zusammen Musik zu machen», sagt Gitarrist Georges Müller gegenüber dem «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF. «Das Schöne daran ist, dass es heute noch immer so ist.»

Die Musiker von Span sind miteinander verbunden durch einen langen gemeinsamen Lebensweg. In der Hippiezeit verbrachten sie über 10 Jahre lang in einer Kommune im Emmental. Dort formte sich aus den musikalischen Aussteigern eine erfolgreiche Band.

Span haben ihr aktuelles Album mit einem neuen Schlagzeuger eingespielt, da das langjährige Bandmitglied Matthias Kohli vor einiger Zeit die Band, die aus zwei Brüderpaaren bestand, verliess. Mit neuem Schwung und mit einer grossen Plattenfirma im Rücken brechen die mittlerweile in die Jahre gekommenen Mit-Erfinder des Mundart-Rocks wieder auf, um einen zweiten musikalischen Frühling zu erleben.