Verbier: Harsche Kritik wegen illegalen Bauten

Die Walliser Gemeinde Bagnes ist von einem externen Experten wegen der illegalen Bauprojekte in Verbier gerügt worden. Doch für strafbare Handlungen oder ungetreue Amtsführung sieht er keine Anzeichen.

Der Tourismusort Verbier im Wallis Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Illegal gebaut - aber strafrechtlich nicht relevant. So das Verdikt des Untersuchungsberichts. Keystone

Der ehemalige Bundesrichter Claude Rouiller präsentierte am Dienstag seinen Untersuchungsbericht: Der Gemeinderat habe gewusst, dass sein Baureglement gegen das Gesetz verstosse, sagte er. Trotz eines Urteils des Bundesgerichts habe er an der Praxis festgehalten.

Der Experte kritisierte auch die Walliser Regierung. Diese habe ein kommunales Baureglement genehmigt, das ohne Zweifel illegal sei. Die Kantonsregierung habe die illegalen Praktiken in Bagnes sogar gedeckt. In diesem Sinne habe sie ihre Aufsichtspflicht verletzt.

Empfehlungen an die Gemeinde

Trotz dieser Situation fand der ehemalige Richter weder Hinweise auf unrechtmässige Bereicherung der Abgeordneten noch auf ungetreue Amtsführung. Der Experte gab einige Empfehlungen ab, welche die Gemeinde nach eigenen Angaben umsetzen will.

In der Gemeinde Bagnes, zu dem auch der Ferienort Verbier gehört, wurden 15 illegale Bauprojekte gefunden und weitere 80 problematische Dossiers festgestellt.