Zum Inhalt springen
Inhalt

Verseuchte Böden In Reconvilier ist der Boden mit Schwermetall verunreinigt

Zink, Kadmium und Kupfer hat sich in den Böden rund die Metallfabriken abgelagert. Das Ausmass ist noch unklar.

Gemäss ersten Schätzungen dürften 24 Hektaren in Reconvilier und Loveresse im Berner Jura verschmutzt sein. Das teilt das kantonale Amt für Wasser und Abfall mit. Die Schadstoffe sind in Form von Staub über die Luft in den Boden gelangt, rund um die Metallfabriken. Diese hatten seit 1850 dort produziert.

Im August hat der Kanton die betroffenen Landbesitzer über die weiteren Schritte informiert. Zunächst sind weitere Bodenproben nötig, um das ganze Ausmass der Schadstoffbelastung zu erfassen. Dann werden die Böden saniert. Bis zu 20 Zentimeter tief soll sich der Staub abgelagert haben. Die Sanierung sei nötig, schreibt der Kanton, aber nicht dringend.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.