Zum Inhalt springen

Aufräumen am Bahnhof Thun Verwaiste Velos werden eingesammelt – und kaum zurückgeholt

Insgesamt stehen am Bahnhof in Thun 1'400 Parkplätze für Velos zur Verfügung. Diese Plätze werden aber häufig missbraucht, um eigene oder gestohlene Velos zu entsorgen.

Mann parkiert Velo an einem Bahnhof
Legende: Im letzten Herbst wurden insgesamt 92 verwaiste Velos eingesammelt. Keystone
  • Zwei bis drei Mal pro Jahr werden am Bahnhof Thun verwaiste Velos markiert.
  • Falls die Besitzerinnen und Besitzer ihr Velo nicht innerhalb von zwei Wochen abholen, werden die Fahrzeuge eingesammelt und zwei Monate später weiterverkauft oder recycelt.
  • Im letzten Herbst wurden nur neun Prozent der eingesammelten Velos von den Besitzern zurückgefordert.

Immer wieder sorgen die Angestellten der Velostation für Ordnung: In regelmässigen Abständen markieren sie die herumstehenden Velos am Bahnhof Thun. Im letzten Herbst wurden so insgesamt 92 verwaiste Velos eingesammelt.

Rückgabequote gering

Nur acht Personen forderten innerhalb der gesetzlichen Frist (zwei Monate) ihr Fahrzeug zurück. Die verbliebenen Velos werden je nach Zustand frisch zurechtgemacht, recycelt oder ins Ausland exportiert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    2. (!) Versuch eine Meinung zum Bericht zu äussern: Das entsorgen von defekten, gestohlenen oder einfach nicht mehr passenden Velos, auf öffentlichen Abstell-Plätzen, zeigt ein weiteres Negativbild unserer heutigen Spass- und Konsumgesellschaft! Wer wohl vorallem solche Handlungen macht, darf man offenbar nicht beim Namen nennen, sonst wird die Meinung nicht aufgeschaltet! Nur soviel, es sind meistens nicht "reiche Zeitgenossen", denen das Geld keine Rolle spielt, sondern........ (eben)!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen