Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das sind die Gründe für die Verzögerung
abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Inhalt

Verzögerung beim Campus Biel Wegen zu hoher Kosten musste der Kanton die Notbremse ziehen

Alle Offerten der Totalunternehmer für den Campus Biel sind zu teuer. Der Kanton muss über die Bücher.

Eine Verzögerung des Baustarts zeichnete sich wegen eines Rechtsstreits schon länger ab. Jetzt ist klar, der Campus wird definitiv ein Jahr später eröffnet, also frühestens im Herbst 2023. Es gibt zusätzliche Hürden für das Projekt. Das teilte die bernische Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion am Mittwoch mit.

Kostenrahmen gesprengt

Der Kanton musste die Suche nach einem Totalunternehmer abbrechen. Die eingegangenen Offerten hätten sich nicht im vorgesehenen Kostenrahmen bewegt.

So viel kostet der Campus

Rund 233 Millionen Franken wurden vom Berner Kantonsparlament für das Projekt genehmigt. Möglicherweise reicht dieser Betrag nicht. Die eingegangenen Offerten der Totalunternehmer waren allesamt teurer.

Die Offerten seien alle «deutlich teurer» als die geplanten 233 Millionen Franken, sagt der zuständige Regierungsrat Christoph Neuhaus auf Anfrage von Radio SRF. Ein externer Experte solle nun untersuchen, warum die Totalunternehmer und der Kanton auf unterschiedliche Kosten kommen, so Neuhaus.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?