Zum Inhalt springen

Header

Video
Schilder-Krimi im Kanton Bern
Aus Schweiz aktuell vom 07.02.2020.
abspielen
Inhalt

Von Amsoldingen bis Zäziwil Wer stiehlt überall Ortstafeln im Kanton Bern?

Im Kanton Bern werden reihenweise Ortstafeln gestohlen. Wer dahinter steckt ist unklar. Jetzt ermittelt die Polizei.

Wie ein leerer Bilderrahmen sieht es aus, die Ortstafel in der Gemeinde Rüeggisberg im Berner Gantrischgebiet. Im September wurde sie gestohlen, seither ist sie nicht wieder aufgetaucht. Die Täter haben sie einfach abgeschraubt. «Ein Schraubenschlüssel reicht und weg ist das Schild», stellt Wegmeister Kurt Marti lapidar fest. Sie hätten das Schild noch gesucht – vergebens. Und das sei nicht das erste Mal.

Tempo-50-Tafel zum Geburtstag?

«Auch Tafeln mit Tempo 40 und Tempo 50 werden gestohlen, vermutlich für Geburtstage», fügt Marti an. «Aber 80er-Tafeln werden nicht gestohlen», schmunzelt er. Wer dahintersteckt, ist ihm ein Rätsel.

Video
Wegmeister Kurt Marti: «Ein Schraubenschlüssel, abgeschraubt und weg»
Aus News-Clip vom 07.02.2020.
abspielen

Auch der Landwirt, der gleich neben dem jetzt leeren Ortsschild wohnt, zuckt mit den Schultern. «Wahrscheinlich war es ein Nachtbubenstreich oder so», meint Hanspeter Staub. Die Schilderdiebe sind im ganzen Dorf ein Thema. Aber die Diebe gehen nicht nur in Rüeggisberg um, sondern in der ganzen Region.

29 gestohlene Ortstafeln

Auch im Emmental wurden Schilder gestohlen. 29 Stück seit 2018. Von Amsoldingen bis Zäziwil. Ob hier jemand die Buchstaben des Alphabets sammelt? Auf diese Frage meint Isabelle Wüthrich, Mediensprecherin der Kantonspolizei Bern, lediglich: «Das ist eine gute Frage. Wir sind froh um alle Hinweise. Bisher haben wir keine Hinweise auf die Täterschaft.»

Leerer Ständer für eine Ortstafel
Legende: Die Ortstafel ist einfach weg. SRF

Dass einzelne Ortstafeln gestohlen werden, sei normal, fügt Wüthrich an. «Wir stellen aber jetzt eine aussergewöhnliche Häufung fest.»

Sammler oder Lokalpatrioten

Auch der Kanton Bern spürt die fehlenden Schilder. Für eine Ortstafel, die ersetzt werden muss, muss mit mehreren hundert Franken gerechnet werden. Die Schilderdiebe verursachen also nicht geringe Kosten. Noch ist unklar, ob die Diebstähle zusammenhängen oder ob einzelne Lokalpatrioten eine Ortstafel ihrer Gemeinde besitzen wollen.

In Rüeggisberg fehlt im Moment auch noch ein zweites (blaues) Schild. «Das wurde vor drei Wochen gestohlen», stellt Wegmeister Marti fest. Dieses stehe aber an der Hauptstrasse. «Da sind wir aber nicht zuständig, das muss der Kanton bestellen.»

Für die Hauptstrassen ist der Kanton zuständig, für die Nebenstrassen mit den weissen Ortstafeln die Gemeinden. Deshalb hat Marti nur ein Schild bestellt. Dasjenige, das seit September auf der Nebenstrasse im Ortsteil Brügglen fehlt.

Schweiz aktuell, 07.02.2020, 19:00 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Ziegler  (Urs Ziegler)
    Nun ja, das ist doch die Gelegenheit für selbstgebastelte Verschwörungstheorien: Google steckt dahinter. Sie wollen die Ortsnamen in Google Map endlich richtig schreiben, damit sie uns besser überwachen können. ... Oder, es sind die Chinesen, die wollen unsere Schilder kopieren, weil man die so gut lesen kann. Oder, der lokale Hornusserverein möchte sein Budget schonen ... aber wahrscheinlich steckt eben leider doch nur eine doofe Geschenkidee von ein paar Deppen dahinter, schade.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI  (igwena ndlovu)
    Hm da dekoriert sich ein fan seine Bude...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Bern Freiburg WallisLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen