Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Situation im Wallis: Wallis-Korrespondentin Priska Dellberg berichtet
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 13.03.2020.
abspielen. Laufzeit 02:52 Minuten.
Inhalt

Vorgaben des Bundesrats Coronavirus bremst Walliser Skigebiete aus

Kein Skifahren mehr: Die Lifte stehen still. Aber auch andere Freizeitbeschäftigungen kommen im Wallis ins Stocken.

Die Skigebiete im Wallis sind ab sofort geschlossen. Am Freitag um 16 Uhr stellten sie den Betrieb ein. Der Grund: Am Freitag hat der Bundesrat weitreichende Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ergriffen. Schulen werden geschlossen, private und öffentliche Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sind verboten. Restaurants, Bars und Diskotheken dürfen nicht mehr als 50 Personen gleichzeitig aufnehmen.

Es gehe nicht anders, als die Walliser Skigebiete zu schliessen, betonten die Mitglieder der Kantonsregierung an einer Medienkonferenz. In Verbier beispielsweise waren am Freitag 8000 Leute im Skigebiet unterwegs. «Die Vorgaben des Bundes können in einem Skigebiet unmöglich eingehalten werden», sagte Wirtschaftsminister Christophe Darbellay.

Nicht nur Skigebiete betroffen

Geschlossen sind nicht nur Skigebiete, sondern auch Fitnesscenter, Sporthallen oder Thermalbäder. «Die Freizeitbeschäftigung im Wallis kommt zum erliegen», sagt Wallis-Korrespondentin Priska Dellberg.

Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.