Wahlen 2015: Sendestudio in Bern

Die SRG sendet am Wahltag in zwei Jahren erstmals aus Bern. Bis jetzt fand die nationale Wahlsendung in Zürich statt.

Wandelhalle Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Sendung wird aus der Wandelhalle im Bundeshaus ausgestrahlt. Keystone

Die Verwaltungsdelegation der eidgenössischen Räte hat entschieden: Die SRG darf am Wahltag 2015 aus der Wandelhalle des Bundeshauses berichten. So wird etwa auch in den Sendungen von Schweizer Radio und Fernsehen SRF die stark beachtete Diskussionsrunde der Parteipräsidentinnen und Parteipräsidenten aus dem Bundeshaus gesendet.

Die SRG-Studios in Genf, Lugano und Zürich bleiben als regionale Wahlzentren erhalten. Bern wird jedoch das politische Epizentrum sein, in das sich die regionalen Studios einschalten.

Die Stadt Bern, insbesondere Stadtpräsident Alexander Tschäppät, hatte sich für den Standort Bern stark gemacht. «Am Wahltag brennt Licht im Bundeshaus», freut sich Alexander Tschäppät im «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF. «Es ist ein wichtiger symbolischer Entscheid.» So könne sein Bern seiner Stellung als schweizerisches Politzentrum Gewicht verleihen.