Trotz Tour de France: freie Hotelbetten in Bern

Bis vor ein paar Tagen hiess es, es seien kaum mehr Betten frei für die Tour-Tage in Bern. Doch nun sieht es anders aus.

1550 Hotelbetten benötige alleine der Tour-Tross, sagte der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät vor ein paar Tagen. Dazu kämen noch die Rad-Touristen. Wie Beatrice Imboden, Präsidentin von Hotellerie Bern, am Montagmittag sagte, gebe es nun 5 Hotels, die noch über freie Zimmer verfügten. Vor allem die 5-Sterne-Häuser hätten noch Kapazitäten.

Ein Hotelbett aus Holz, mit Nachttisch und Teppich. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Hotelbetten in Bern sind nicht alle besetzt. (Symbolbild) Colourbox

Erstaunt ist Beatrice Imboden nicht. «Wir haben immer vermutet, dass zwar mittelfristig alles besetzt ist, kurzfristig dann aber wieder Betten zur Verfügung stehen.»

Das Organisationskommittee der Tour der France kann die bestellten Zimmer nicht annullieren.

Aber es gebe viele Geschäftsleute oder Touristen, die dank den Onlinebuchungskanälen jederzeit ein Zimmer absagen könnten, sagt Imboden. Allerdings wechsle der Buchungsstand fast stündlich.