Zum Inhalt springen

Waldbrandgefahr entschärft Das Feuerverbot ist im Kanton Bern aufgehoben

  • Die Waldbrandgefahr im Kanton Bern hat sich in den letzten Tagen etwas entschärft.
  • Die Regierungsstatthalterämter haben alle noch bestehenden Feuerverbote im Wald und in Waldesnähe aufgehoben.
  • Die Behörden bitten weiterhin um grosse Vorsicht beim Umgang mit Feuern im Wald und in Waldesnähe.

Die Niederschläge seit letztem Freitag waren flächiger und teilweise stärker als erwartet, schreibt die Berner Kantonsverwaltung. Die Waldbrandgefahr sei damit im ganzen Kanton Bern stärker verringert worden als angenommen. Zusätzlich hemme das voraussichtlich kühlere und feuchtere Wetter vom Wochenende die Waldbrandgefahr.

Vorsicht am trockenen Jurasüdfuss

Alle Feuerverbote im Wald und in Waldesnähe sind im Kanton Bern aufgehoben worden. Die Waldbrandgefahr bleibe allerdings mehrheitlich auf der Stufe «erheblich». Entlang des trockenen und sonnenexponierten Jurasüdfusses steige die Gefahr auf Stufe «gross» an. «Besonders in diesem Gebiet ist beim Umgang mit Feuer in Wald und Waldesnähe weiterhin grosse Vorsicht geboten», heisst es in der Mitteilung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.