Waldbrandgefahr im Wallis: Blitz löst Brand aus

Am Freitag rief der Kanton Wallis dazu auf, beim Feuern besonders vorsichtig zu sein. Am Abend genügte ein Gewitter, um einen Waldbrand bei Visperterminen auszulösen.

Ein Helikopter im Jahr 2011 im Einsatz beim Waldbrand Visp. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Damit es nicht zu grossen Waldbränden wie im April 2011 bei Visp kommt: Kanton Wallis ruft zu Vorsicht auf. Keystone

In Visperterminen hat am Freitagabend ein Blitzschlag ausgereicht, um einen Waldbrand zu entfachen. Nach Angaben der Walliser Kantonspolizei schlug der Blitz während eines heftigen Gewitters oberhalb von Visperterminen in den Wald ein. 40 Feuerwehrleute aus Visperterminen und ein Löschhelikopter der Air-Zermatt konnten das Feuer aber rasch unter Kontrolle bringen.

Gemäss der Gefahrenkarte des Bundesamts für Umwelt besteht auch
in den Kantonen Aargau, Bern, Jura, St. Gallen und Solothurn
erhebliche Waldbrandgefahr. Mehrere Kantone ermahnen auch zu
sorgfältigem Umgang mit Feuer im Wald oder in Waldnähe.

So hatte am Freitag auch der Kanton Wallis gemahnt, an verschiedenen Orten im Wallis sei die Waldbrandgefahr gross. Feuer sei nur an dafür vorgesehenen Orten zu entfachen, schrieb der Kanton. Ausserdem sei das Feuer vollständig zu löschen, bevor man die Feuerstelle verlässt.