Zum Inhalt springen

Header

Audio
Aufruf der Fasnächtler zeigt Wirkung
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 20.02.2020.
abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Inhalt

Walliser Fasnacht Konfetti ja, Spaghetti-Sprays nein danke

Oberwalliser Fasnachtsgesellschaften haben dazu aufgerufen, die ungeliebten Sprays zu boykottieren. Offenbar mit Erfolg.

«Konfetti statt Spaghetti» – dieses Motto haben die Fasnachtsgesellschaften aus Brig, Glis und Naters dieses Jahr ausgerufen. Was lustig tönt, hat einen ernsten Hintergrund: Die farbigen Luftschlangen aus der Sprühdose beschädigen Kostüme, Instrumente und Fasnachtswagen.

Der farbige Schaum aus der Dose ist stark ätzend. Vor allem Guggenmusik-Kostüme würden damit beschädigt, das wolle man nicht mehr länger tolerieren, so die Fasnachtsgesellschaften aus dem Oberwallis. Sie haben auf ihren Internetseiten zum Boykott dieser Sprays aufgerufen.

Offenbar zeigt der Aufruf Wirkung: An den Kinderumzügen von Naters und Glis waren kaum solche Sprays zu sehen. Migros Wallis hat das umstrittene Produkt gar aus dem Sortiment gestrichen, wie die Detailhändlerin auf Anfrage von Radio SRF bestätigt.

Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 6:31 Uhr; delp;kocm

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.