Zum Inhalt springen

Header

Audio
Aufruf der Fasnächtler zeigt Wirkung
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 20.02.2020.
abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Inhalt

Walliser Fasnacht Konfetti ja, Spaghetti-Sprays nein danke

Oberwalliser Fasnachtsgesellschaften haben dazu aufgerufen, die ungeliebten Sprays zu boykottieren. Offenbar mit Erfolg.

«Konfetti statt Spaghetti» – dieses Motto haben die Fasnachtsgesellschaften aus Brig, Glis und Naters dieses Jahr ausgerufen. Was lustig tönt, hat einen ernsten Hintergrund: Die farbigen Luftschlangen aus der Sprühdose beschädigen Kostüme, Instrumente und Fasnachtswagen.

Der farbige Schaum aus der Dose ist stark ätzend. Vor allem Guggenmusik-Kostüme würden damit beschädigt, das wolle man nicht mehr länger tolerieren, so die Fasnachtsgesellschaften aus dem Oberwallis. Sie haben auf ihren Internetseiten zum Boykott dieser Sprays aufgerufen.

Offenbar zeigt der Aufruf Wirkung: An den Kinderumzügen von Naters und Glis waren kaum solche Sprays zu sehen. Migros Wallis hat das umstrittene Produkt gar aus dem Sortiment gestrichen, wie die Detailhändlerin auf Anfrage von Radio SRF bestätigt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von James Klausner  (Harder11)
    Wenn, dann schon richtige Spaghetti. Gerne "all'arrabiata".
  • Kommentar von Alfons Bauer  (frustriert)
    Konfetti hat einen noch ernsteren Hintergrund: Es beschädigt die Umwelt.
    1. Antwort von Thom Pfister  (pizgloria)
      Mit dieser Aussage suggerieren Sie, dass die Spaghetti-Sprays umweltfreundlich sind.
    2. Antwort von Lothar Drack  (samSok)
      @frustriert: Diese Frage stellte ich mir andersrum: wie steht es mit der Umweltbilanz bei den Spaghettis, also dem farbigen Schaum aus der Dose? Vielleicht meinten Sie auch dies?
    3. Antwort von Christine Thöeni  (ChTDM)
      Wenn diese Spaghettisprays die Kleider verätzen und Instrumente beschädigen, sind sie ganz bestimmt schädlicher für die Umwelt als aus Altpapier ausgestanzte Papierschnipsel (Kreise und Kreuze, also kein Abfall), auch wenn deren Produktion Energie und Wasser benötigt. Neben dem Schaum, der sich nicht zusammenwischen lässt, sondern mit dem Wasser der Putzmaschine zwischen den Pflastersteinen versickert, muss auch noch die Dose und deren Deckel entsorgt werden.
  • Kommentar von Klaus Waldeck  (kdwbz)
    Absolut richtig und nachvollziehbar. Die Spaghetti-Sprays sind einfach nur eine Schweinerei , besonders für die Umzugsteilnehmer deren Kostüme und Instrumente verschnutzt werden. Ich frage mich weshalb die Eltern der meisstens kleinen Kinder nicht selbst diese Unart abstellen. Mal sehen wie es beim diesjährigen Rabadan aussieht.
    1. Antwort von Lothar Drack  (samSok)
      Rabadan? Sprechen Sie just vom Carnevale a Bellinzona?
    2. Antwort von Klaus Waldeck  (kdwbz)
      SamSok: so ist es ...