Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Wallis: Neues Gesetz für passive Sterbehilfe in Heimen abspielen. Laufzeit 03:41 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 06.05.2019.
Inhalt

Walliser Gesundheitsgesetz Muss man in Altersheimen Sterbehilfe zulassen?

Das Walliser Kantonsparlament debattiert heftig darüber, ob Institutionen verpflichtet sind, Sterbehilfe anzubieten.

Im Kanton Wallis steht eine Revision des Gesundheitsgesetzes an. Besonders umstritten ist im Kantonsparlament, dass damit die Sterbehilfe im Gesetz verankert wird. Konkret bedeutet dies, dass Institutionen – wie zum Beispiel Altersheime – verpflichtet werden könnten, Sterbehilfe zuzulassen.

Dafür und dawider

Die vorberatende Kommission empfiehlt dem Parlament, die Sterbehilfe ins Gesetz aufzunehmen. Auf dieser Seite sind auch Vertreterinnen und Vertreter der Linken und der FDP.

Es geht um selbstbestimmtes und würdiges Sterben.
Autor: Reinhold SchnyderSP Oberwallis

Grossrat Reinhold Schnyder (SP) argumentiert: «Es kann nicht sein, dass eine Person eine Institution verlassen muss, um selbstbestimmt und würdig zu sterben.» Anders sehen es die CVP Oberwallis, Teile der CVP Unterwallis und die SVP.

Wer das Töten regelt, erlaubt es.
Autor: Michael GraberSVP Oberwallis

Sobald etwas im Gesetz stehe, werde es damit entweder legalisiert oder kriminalisiert, so Michael Graber von der SVP Oberwallis: «Wer das Töten regelt, erlaubt es. Aber Sterbehilfe ist eine persönliche Entscheidung.»

Wie es jetzt weitergeht

Am Montag wurde zuerst darüber debattiert, ob überhaupt offiziell darüber debattiert wird – das war die sogenannte Eintretensdebatte und im Parlament unbestritten. Am Donnerstag geht es dann in die Detailberatung über die Revision des Gesundheitsgesetzes. Erst dann kann das Parlament Änderungen am revidierten Gesundheitsgesetz vornehmen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (jolanda)
    In keinem Kanton braucht es ein Gesetz, dass in Alters- und Pflegeheimen Pflegehilfe angeboten werden muss. Es braucht aber die Freiheit, dass ein(e) unheilbar kranke(r) Bewohner(in) in einem Heim, eine Sterbehilfe durchführen lassen kann (zB durch die EXIT). In dieser Hinsicht sollte schweizweit und in allen Pensionen eben endlich eine offene (straflose) Sterbehilfe zugelassen werden. Wer dies wirklich wünscht und will, soll das in einer "offenen, toleranten Gesellschaft" auch tun dürfen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen