Zum Inhalt springen
Inhalt

SCB-Leitung Walter Born: «Wir hatten grosse Kämpfe»

Walter Born tritt nach 10 Jahren als Verwaltungsratspräsident ab. Er galt als starker Mann im Hintergrund.

Eigentlich war Walter Born das Oberhaupt des SCB. 10 Jahre lang war er Präsident des Verwaltungsrats, also des strategischen Gremiums. Und doch hat man ihn kaum wahrgenommen. «Der SCB ist ein KMU, ein kleiner bis mittelgrosser Laden. Da kennt man den Verwaltungsratspräsidenten nicht. Viel wichtiger ist der Geschäftsführer.»

Portrait Walter Born
Legende: Walter Born, abtretender Verwaltungsratspräsident des SCB. Keystone

In der Tat ist immer Marc Lüthi im Vordergrund, wenn es um Geschäftsfragen geht. Doch Walter Born stand während seiner Zeit als Präsident ganz dicht hintendran. Er galt als erster Gesprächspartner von Lüthi. «Wir haben sehr eng zusammengearbeitet», bestätigt Born. «So habe ich wohl auch Entscheidungen beeinflusst oder ihn dazu gebracht, eine Sache nochmals zu überdenken.»

Das sei nicht immer reibungslos gegangen: «Wir hatten zum Teil harte Auseinandersetzungen. Aber wir haben sie immer mit offenem Visier ausgetragen und unter uns.»

Am Boden bleiben

An Erfolg mangelte es dem Duo nicht, weder sportlich noch geschäftlich. Der SCB hat auch in der vergangenen Saison schwarze Zahlen geschrieben, zum 17. Mal in Folge. Die Zuschauerzahlen lagen bei rekordhohen 16'566 pro Heimspiel. Die Saisonabos sind bereits wieder ausverkauft.

Und auch die Gastro-Sparte, die während Borns Zeit aufgebaut wurde, macht Gewinne. Baustellen? Eigentlich keine, sagt Walter Born: «Wir müssen schauen, dass wir bei all dem Erfolg nicht abheben oder träge werden.»

Kontakte in die Wirtschaft

Born war aber nicht nur Sparringpartner für die Geschäftsleitung. Auch seine Kontakte in die Wirtschaftswelt haben dem Verein geholfen. Wenn jetzt die Lindenhofgruppe neuer Sponsor im medizinischen Bereich ist, dann war es Born, der den Kontakt hergestellt hat.

«Vieles konnte ich im Umfeld der Spiele erledigen», sagt Born. Der Besuch im Stadion sei immer auch Gelegenheit für Gespräche und Treffen gewesen, sagt der Unternehmer mit eigenem Beratungsbüro in der Versicherungsbranche.

Born geht dem SCB aber nicht ganz verloren. Er ist nach wie vor im Verwaltungsrat – nur einfach nicht mehr an der Spitze. Zudem ist er bei einer der vielen Gastro-Betriebe des SCB im Leitungsgremium. Dem SCB-Verwaltungsrat wird neu der Rechtsanwalt Beat Brechbühl vorstehen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.