Was braucht es, damit ein Freiluftkino Erfolg hat?

Die Saison der Freiluftkinos ist eingeläutet. Am Mittwoch startet zum Beispiel das Openair-Kino in Murten. Doch nicht alle Kinos haben Erfolg. In Bern etwa findet das grosse Openair-Kino auf der Schanze erstmals nicht statt. Entscheidend sind die Sponsoren, und die sind rar.

Leinwand des Openair-Kinos Murten neben der Stadtmauer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Leinwand des Openair-Kinos Murten im Stadtgraben. ZVG

Spannende Filme und einen grossen Besucheraufmarsch reichen heute nicht mehr, um ein Openair-Kino erfolgreich zu betreiben. Die Vorstellungen des Openair-Kinos auf der Grossen Schanze in Bern waren nämlich häufig ausverkauft. Dennoch hat sich der Veranstalter Cinerent das Kino auf der Schanze eingestellt. Daniel Frischknecht von Cinerent sagt: «Wir haben zwei Sponsoren verloren. Daher war die Finanzierung nicht gesichert».

Sponsoren seien zentral für ein Openair-Kino. Die seien aber immer schwieriger zu finden, sagt Roland Röthlisberger, Veranstalter des Openair-Kinos in Murten: «In den letzten Jahren ist es komplizierter und schwieriger geworden, Sponsoren an Bord zu holen für Veranstaltungen».

Stets auf der Suche

Warum das so ist, kann auch Röthlisberger nicht schlüssig erklären: «Ein Openair-Kino wäre für ein Sponsor eine ideale Plattform, die man nutzen könnte, zum Beispiel für Gästevorführungen oder Kundenanlässe».

Auch Röthlisberger sucht derzeit für das Openair Murten einen weiteren grossen Sponsor. Stattfinden wir das Kino dieses Jahr trotzdem. Ganz anders in Bern. Für Cinerent ist eine Rückkehr auf die Grosse Schanze derzeit kein Thema, wie Daniel Frischknecht sagt.