Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Wie wird gespart bei den Bahnunternehmen der Region? abspielen. Laufzeit 05:16 Minuten.
05:16 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 10.01.2019.
Inhalt

Watt d'Or für Bahnunternehmen Wie innovativ das Projekt der BLS tatsächlich ist

Die BLS wird vom Bundesamt für Energie ausgezeichnet, weil sie Energie spart. Und andere Bahnunternehmen?

Das Bundesamt für Energie zeichnet das Berner Bahnunternehmen BLS mit dem Watt d'Or aus, für «energieeffiziente Mobilität». Weil die BLS zusammen mit einem Physikprofessor erforscht hat, wo es Sparpotential gibt beim Stromverbrauch. Und weil sie aufgrund dieser Erkenntnisse gezielte Massnahmen umgesetzt hat.

Das macht die BLS um Strom zu sparen

Das Bahnunternehmen hat durch diese Forschung herausgefunden, dass rund 40 Prozent des Energieverbrauchs eines Zuges nicht primär der Fortbewegung dienen. Vielmehr sind es die Beleuchtung oder die Heizung, die Strom fressen – auch im Stillstand, denn Züge der BLS werden nachts nicht völlig abgestellt. Neu gibt es aber einen «Schlummermodus», bei dem Züge weniger stark geheizt werden nachts. Das ist ein Resultat der Forschung.

Und die anderen Bahnunternehmen?

Man wolle natürlich möglichst energieeffizient unterwegs sein, sagt Jan Bärwalde von der Matterhorn-Gotthard-Bahn: «Einerseits aus ökologischen Gründen, andererseits auch aus ökonomischen. Energie kostet immer Geld.»

Sie versuchten bei alten Zügen umzurüsten, damit diese effizienter unterwegs seien. Und bei Neubestellungen von Zügen werde darauf geschaut, dass diese mit neuster Technologie ausgerüstet sind.

Energie kostet immer Geld.
Autor: Jan BärwaldeMediensprecher Matterhorn-Gotthard-Bahn

Auch die freiburgischen Verkehrsbetriebe TPF achteten auf sparsame Technologien. Allerdings mache es für sie keinen Sinn, jetzt alte Züge aufzurüsten, da in einigen Jahren sowieso neue Züge bestellt würden, so Mediensprecher Stéphane Berney.

So spare auch der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS Strom, sagt Mediensprecherin Christine Schulz: «Wir stellen unsere Züge zudem nachts ganz ab». Ihre neuste Flotte, die Worbla-Züge, sei auf dem neusten Stand.

BLS als Pionierin

Alle Bahnunternehmen der Region kennen Energiesparmassnahmen, wie sie die BLS eingeführt hat – und wofür sie ausgezeichnet worden ist. Die BLS ist also nicht allein mit ihren Bestrebungen. Aber: Die BLS war das Unternehmen, dass erforscht hat, wo es überhaupt Sparpotential gibt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Balsiger (RBs)
    Spannend, dass niemand die SBB fragt, was sie indiesem Bereich tun. ADL (adaptive Zuglenkung) ist längst installiert, S-Bahnen werden weniger geheizt, es gibt Projekte zum Brechen der morgendlichen Energiespitze und andere.Die SBB stehen im Energie sparen in nichts nach.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (jolanda)
    Ein wichtiger und effizienter weiteren Vorschlag wären die laufenden Instruktionen und Anordnungen ans Lokpersonal: Sparsame Zugförderung ist ein sehr wichtiger Mosaikstein um Energie zu sparen. Strecken sollten unbedingt vermehrt richtig und "stromsparend" mit den schweren Zügen ausgenützt werden: Im Gefälle die Zugsmasse wirken lassen und beim Anfahren mit Gefühl und dem Beobachten der Stromverbrauchs-Instrumente auf dem Führerstand! Was die BLS macht und kann, müssen alle Bahnen tun!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen