Zum Inhalt springen

Wettbewerb nachhaltiges Bauen Preisgekröntes Solarhaus aus Freiburg

Haus mit Glasfassade, innen beleuchtet
Legende: Das «Haus der Zukunft» auf dem Wettbewerbsgelände in Denver. ZVG/Swiss Living Challenge

Am Wochenende massen sich im US-amerikanischen Denver Hochschulen im nachhaltigen Bauen. Unter den elf Finalisten war auch eine Equipe aus der Westschweiz, darunter Studierende aus Freiburg.

Ihr Projekt: Ein Quartierzentrum, das ausschliesslich mit Sonnenenergie betrieben wird. Das sogenannte «NeighborHub» überzeugte die Jury – sie verlieh dem Westschweizer Team den ersten Preis. Er ist mit 300'000 Franken dotiert.

In Freiburg gebaut

Das Solarhaus wurde im Smart Living Lab entwickelt, dem Labor für intelligentes Wohnen an der Blue Factory in Freiburg. Beteiligt waren Studierende der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg, der Universität Freiburg, der ETH Lausanne und der Hochschule für Kunst und Design in Genf.

Jean-Nicolas Aebischer, Direktor der Hochschule für Technik und Architektur, freut sich über den Wettbewerbserfolg. «Es ist ein Zeichen dafür, dass die Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen funktioniert», so Aebischer.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.