«Wir haben die Tradition nicht gesucht - sie hat uns gefunden»

Wenn die Bösen sich am Schwing- und Älplerfest vor Zehntausenden Zuschauern aufs Kreuz legen, steht eines immer im Rampenlicht: das Edelweisshemd. Das freut den Handel. Denn das Eidgenössische verhilft dem Stück Stoff zu Ruhm, Ehre und Absatz. Zu Besuch bei der Hersteller-Familie im Berner Oberland.

Sohn Samuel Jenni und Mutter Therese Jenni vor ihrem Laden in Meiringen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Sohn packt mit an. Die Edelweiss-Hemden aus dem Familienunternehmen von Samuel und Therese Jenni sind beliebt. Michael Sahli/SRF

Der Siegeszug des Edelweisshemds begann vor zehn Jahren, nachdem der Schweizer Bauernverband (SBV) Prominente wie Michelle Hunziker, Köbi Kuhn und Stephan Eicher für seine Imagekampagne in das blaue Hemd gesteckt hatte.

«Dies hat den Bekanntheitsgrad des Hemdes extrem gesteigert», sagt Samuel Jenni, Marketingchef von Märithüsli, dem grössten Hersteller von Edelweisshemden in der Schweiz.

Rund 20'000 Hemden verkauft das Familienunternehmen inzwischen jährlich. 8000 Hemden verlassen jährlich das Nähatelier des Familienbetriebs in Brienzwiler im Berner Oberland. Weitere 12'000 werden im Tessin gefertigt.

Wenn ein Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest stattfindet, also jedes dritte Jahr, steige die Nachfrage um rund 15 Prozent, sagt Jenni gegenüber der Agentur sda. Käufer sind längst nicht mehr nur Schwinger-Fans, sondern auch Städter, die den Swissness-Chic für sich neu entdecken.

Jennis auf der Suche nach dem Glück

Die Gründer des Familienunternehmens aus Meiringen - Therese und Alfred Jenni - sind selber Städter. Vor über 40 Jahren zog es sie aufs Land. «Wir waren Aussteiger», sagt Therese Jenni. «Als Junge waren wir kleine Hippies.» Auf der Suche nach einem Geschäftsmodell fanden Jennis im Berner Oberland ihr Glück: Als aus dem Job im Kiosk des Freilichtmuseums Ballenberg ein regelrechtes Business mit den traditionellen Bauernhemden wurde. «Wir haben die Tradition nicht gesucht - sie hat uns gefunden», sagt Therese Jenni zum Geheimis ihres Erfolgs.