Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Zug fährt bei Aarwangen in ein Auto

Bei einer Kollision verletzen sich zwei Personen. Der Zugverkehr war zwei Stunden unterbrochen.

In Aarwangen im Oberaargau sind am Freitagmittag ein Auto und ein Zug zusammengestossen. Die beiden Insassen des Autos wurden leicht verletzt. Die Ambulanz brachte sie ins Spital. Die Zugpassagiere blieben unverletzt.

Karte
Legende: Der Unfall ereignete sich in Aarwangen. Google Maps

Zum Vorfall kam es, als sich das Auto bei einem unbewachten Bahnübergang im Gleisbereich befand, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Trotz einer Notbremsung des Zugs liess sich die Kollision nicht verhindern. Der Bahnverkehr blieb für rund zweieinhalb Stunden unterbrochen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    "Zug fährt bei Aarwangen in ein Auto" (fettgedruckter Titel). Mit diesem reisserischen, unrealistischen Titel erweckt der "schreibende Journalist" einen Verdacht, dass der Triebwagenführer unvorsichtig gewesen wäre und "in ein Auto gefahren" sei! Jedes Kind weiss, dass Züge (wegen ihres langen Bremsweges) gesetzlich immer "vortrittsberechtigt" sind. Verkehrsteilnehmer im Bereich von Bahnanlagen, müssen sich also IMMER zuerst umsehen und sich klar vergewissern, dass KEIN Zug daher kommt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen