Zwei Frauen nach Gummibootunfall auf Aare im Spital verstorben

Zwei junge Frauen, die am Sonntagnachmittag auf der Aare bei Belp mit ihrem Gummiboot verunfallten, sind im Spital verstorben.

Video ««Böötlen» mit Risiko» abspielen

«Böötlen» mit Risiko

2:45 min, aus Schweiz aktuell vom 11.8.2015

Die beiden Frauen waren laut der Polizei in einer Gruppe mit mehreren Gummibooten auf der Aare unterwegs. Bei der Auguetbrücke bei Belp kollidierten sie mit einem Brückenpfeiler und wurden längere Zeit unter Wasser gezogen.

Passanten gelang es noch, die beiden Frauen ans Ufer zu retten und zu reanimieren. Im Spital verstarben sie jedoch später an den Folgen des Unfalls. Die beiden Opfer sind 29 und 34 Jahre alt.