Zwischenbericht zur Kostenexplosion beim Bau der Poyabrücke

Das Freiburger Stimmvolk bewilligte einen 120 Millionen Franken Kredit. Mittlerweile kostet der Bau über 200 Millionen. Wie kam es dazu? Der Zwischenbericht der parlamentarischen Untersuchungskommission enthält keine Aufklärung.

Portrait von PUK Präsident Girard. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: PUK-Präsident Girard verspricht: Im Abschlussbericht sei mehr Fleisch am Knochen. SRF

Der Zwischenbericht sei verlangt worden, rechtfertigt sich der Präsident der parlamentarischen Untersuchungskomission PUK, SP Grossrat Raoul Girard. «Der Schlussbericht wird Fleisch am Knochen haben», versichert er. Das Stimmvolk werde die gewünschten Antworten erhalten.

Insbesondre geht es um folgende Fragen: Sind die geologischen Probleme, welche zum Teil zu höheren Kosten geführt haben, tatsächlich so überraschend gewesen? Wurde mangelhalft geplant? Warum entschied über den Zusatzkredit nicht das Volk?

Enttäuscht über Bericht

Im Grossrat gab es nur wenig Voten zum Zwischenbericht. Einzig CVP Grossrat André Schönenweid ärgerte sich: «Dieser Bericht ist mager und ohne Substanz.» In der Tat umfasst der Bericht bloss fünf Seiten. Man erfährt, dass die PUK 50‘000 Seiten Dokumente sichten muss und bisher 36 Mal zusammengesessen ist. Der Schlussbericht wird für Ende Jahr erwartet.