Zum Inhalt springen

Graubünden Auf der Lenzerheide wird im Sommer gleich weitergebaut wie heute

Ein Gemeinderat fordert, dass die Bauzeiten während der Sommermonate stark eingeschränkt werden. Damit soll verhindert werden, dass sich Gäste über den Lärm beschweren oder darum gar weg bleiben. Der Gemeinderat lehnte seinen Vorstoss nun deutlich ab.

Es sei immer wieder zu beobachten, dass Ferienhausbesitzer, Feriengäste aber auch Einheimische durch Baulärm belästigt würden, schreibt Gemeindepolitiker Viktor Ammann in einem Vorstoss. Er möchte, dass darum auch im Sommer klare Regelungen getroffen werden.

Damit sollen in der Hochsaison vom 1. Juli bis 20. August lärmverursachende Arbeiten eingegrenzt werden. Bohrarbeiten, Baugrubenaushube oder Gebäudeabbrüche sollen verboten werden.

Lärmschutz während der Winter- und Sommersaison kennen verschiedene Engadiner Gemeinden. So zum Beispiel Pontresina und St. Moritz.

Der Gmeinderat von Vaz/Obervaz befasste sich am Dienstag abend mit dem Vorstoss. Er wurde wuchtig abgelehnt mit 13:1 Stimmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.