Zum Inhalt springen

Aus dem Calandarudel Wolf in Graubünden von Zug überfahren

  • Heute Morgen ist zwischen Tamins und Trin ein Wolf von einem Zug überfahren worden, das teilt das Bündner Amt für Jagd und Fischerei mit.
  • Es handelt sich höchstwahrscheinlich um ein Jungtier des letzten Jahres vom Calandarudel.
  • Der Kadaver wird zur weiteren Untersuchung ins pathologische Institut nach Bern gebracht.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.