Bahnhof St.Moritz soll für 65 Millionen Franken umgebaut werden

Der Bahnhof und das Bahnhofsareal in St.Moritz sollen für 65 Millione Franken umgebaut und erweitert werden. Im Herbst entscheidet das Volk über die nötige Zonenplanänderung.

Der neue Bahnhof St. Moritz - das Modell. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die RhB will 53 Millionen Franken für neue Gleise und die Sicherheit investieren. zvg

Seit langem heisst es in St.Moritz der Bahnhof sei keine Visitenkarte mehr. Im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2017 soll er daher erneuert werden.

Den grössten Brocken des Umbaus trägt die RhB. Sie will 53 Millionen Franken für neue Gleise und die Sicherheit investieren. Dies müsse man alleine schon aus Sicherheitsgründen tun, sagt Martin Gredig von der RhB dem «Regionaljournal Grabubünden».

Später Wohnungen bauen möglich

Das Projekt wurde so aufgegleist, dass zu einem späteren Zeitpunkt auch noch Wohnungen gebaut werden könnten rund um den Bahnhof. Im Herbst entscheidet das Volk über die nötige Zonenplanänderung.