Zum Inhalt springen

Header

Zwei Rettungskräfte stehen im Wasser eines Bergbaches. Sie sind damit beschäftigt, ein Rind festzubinden. Ein weiteres Tier steht daneben.
Legende: Zur Rettung aus dem Wasser mussten die Rinder teilweise betäubt werden. zvg
Inhalt

Graubünden Bergbach reisst Kuhherde mit

Ein aussergewöhnlicher Einsatz für die Bergretter im Engadin: Eine Mutterkuhherde ist am Eingang zum Val Forno südlich des Malojapasses in Not geraten. Ein Bergbach hatte sie mitgerissen. Trotz mehrstündigem Rettungseinsatz kam für einige Tiere jede Hilfe zu spät.

Das heisse und durstige Wetter ist einer Mutterkuhherde im Engadin zum Verhängnis geworden. Wie die Rega mitteilt, haben sich die noch unerfahrenen Tiere an einem Bergbach oberhalb eines Damms zu weit vorgewagt. Die Herde wurde in der Folge vom Wasser mitgerissen und durch den Damm gespült.

Nach und nach gelang es den Rettungskräften, 14 Rinder aus dem unzulänglichen und schluchtartigen Gelände zu retten. Teilweise unter Betäubung konnten die Tiere mit dem Helikopter ausgeflogen werden. Zwei Rinder konnten nur noch tot geborgen werden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ali berber , Krakow
    Waehre dies im Wallis pasiert wuerde man sich sicher ueberlegen moeglicherweise diesen bach zu erschiessen.