Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Sehr gute Wasserqualität in Bündner und Glarner Bergseen abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Regionaljournal Graubünden vom 28.08.2019.
Inhalt

Beruhigt baden Badeseen in Graubünden und Glarus sind sauber

Bestnoten für die Bündner und Glarner Badeseen. An verschiedenen Badeseen wurden im Sommer Wasserproben genommen und mikrobiologisch untersucht. Mit dieser Methode wird die Belastung mit Fäkalien bestimmt. 21 Gewässer wurden untersucht.

Das Resultat ist eindeutig: 20 der untersuchten Gewässer erhielten die Note A (sehr gut), eine Probe wurde mit B (gut) klassifiziert. Für die guten Resultate macht Roland Fiechter, Leiter Chemikaliensicherheit beim Bündner Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit, zwei Gründe aus.

Die Seen liegen relativ hoch und kühlen dadurch in der Nacht mehr ab, als Seen im Unterland.
Autor: Roland FiechterLeiter Chemikaliensicherheit

Erstens lägen die Seen relativ hoch, sodass es in der Nacht mehr abkühle als in Seen im Unterland. «Hauptgrund ist aber, dass in unsere Badeseen kein Abwasser aus Kläranlagen gelangt», erklärt Fiechter. Somit könne eigentlich keine bakteriologische Verunreinigung in den See gelangen.

Baden ja, trinken nein

Trotzdem, sagt Fiechter, «Seewasser ist kein Trinkwasser». Beim Baden etwas Wasser verschlucken liege aber bei einem Gewässer der Klassen A und B schon drin, so Fiechter.

Bei den Ergebnissen handle es sich immer um Momentaufnahmen, betont das Amt. Durch starke Regenfälle könnte beispielsweise Hofdünger von Wiesen abgeschwemmt werden und so die Ergebnisse verschlechtern.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.