Bündner FDP fordert Sparpaket

Die FDP-Fraktion im Bündner Parlament verlangt ein Sparprogramm für den Kantonshaushalt. Die Finanzaussichten für die nächsten Jahre seien schlecht, deshalb müsse man nun reagieren. Die Partei hat einen Vorstoss eingereicht.

«Zehn Jahre nach dem letzten Sparprogramm ist es wieder angebracht den Kantonshaushalt zu durchleuten», sagt FDP-Fraktionschef Ruedi Kunz. Seine Partei hat deshalb im Grossen Rat einen Vorstoss eingereicht, der verlangt, dass die Regierung ein Sparprogramm vorlegt.

Die Regierung ihrerseits hat bereits letzte Woche, bei der Präsentation des Budgets 2014 gesagt, dass sich aus ihrer Sicht kein Sparpaket aufdränge. Der Kanton rechnet im nächsten Jahr mit einem Defizit von 58 Millionen Franken. In den nächsten drei Jahren erwartet die Regierung Fehlbeträge bis zu 100 Millionen.

Die Regierung hat nun Zeit den Vorstoss der FDP zu beantworten. Im nächsten Jahr wird er im Parlament diskutiert.