Bündner Gebäudeversicherung wird billiger

Einfacher und günstiger: Die Bündner Gebäudeversicherung passt ihr System an. Statt rund 150 verschiedene Tarife werden es in Zukunft nur noch drei sein.

Pressekonferenz mit Geschenkpaketen auf dem Tisch Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Geschickte Bildsprache: Der Kanton verteilt «Geschenke» (v.l.: Feltscher, Rathgeb, Geisseler). SRF

Die Prämien werden um jährlich acht Millionen Franken gesenkt. Das entspricht rund einem Viertel der Prämiensumme. Dies könne man dank Reserven von 600 Millionen Franken gut auffangen, erklärten die Verantwortlichen des Kantons Graubünden vor den Medien.

Drei statt 150

Zudem wird das Tarifsystem radikal vereinfacht: Nur noch drei unterschiedliche Tarifvarianten sind vorgesehen. Bis Anhin waren es rund 150. So soll das System unter anderem transparenter werden.

Das bisherige Tarifsystem sei nicht mehr zeitgemäss. Die Brandschutzvorschriften seien heute so gut, dass Feuerrisiko-Zuschläge nicht mehr nötig seien. Die Bündner Regierung hat die Pläne der Gebäudeversicherung bereits bewilligt.