Bündner Nüsse für die Bündner Nusstorte

Vor fünf Jahren wurde in Graubünden das Baumnuss-Projekt gestartet. Das Ziel: Die Nüsse für die Bündner Nusstorte sollen im Bündnerland produziert werden. 13 Bauern beteiligen sich am Projekt. Bis die Baumnüsse aber im grossen Stil geerntet werden können, dauert es noch einige Jahre.

Mehrere Baumnüsse liegen auf einem Stein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Für das ganze Baumnuss-Projekt rechnet die Organisation Alpina Vera mit Kosten von rund zwei Millionen Franken. Keystone

Eine grosse Hürde für das Baumnuss-Projekt ist das Geld. So müssen die Bauern grosse Vorinvestitionen tätigen, die sich erst nach zehn bis zwölf Jahren rechnen. Erst dann könne man nämlich einen Ertrag erwarten, sagt Jasmine Said Bucher von der Vermarktungsorganisation Alpina Vera, welche das Projekt lanciert hat.

Die ersten Bündner Baumnüsse können voraussichtlich im Jahr 2016 geerntet und verkauft werden. Bis dahin kommen die Baumnüsse für die Bündner Nusstorte weiterhin vor allem aus den USA und aus Bulgarien.