Chur überfordert: Abstimmungsresultate kommen später

In Chur werden am ersten Juni-Wochenende der Stadtrat und der Gemeinderat neu gewählt. Dazu gibt es diverse Sachvorlagen. Das Stimmbüro kann dies nicht alles bewältigen, deshalb folgen die Resultate der städtischen Sachvorlagen erst in der Folgewoche.

Stadthaus Chur Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Für die Angestellten des Stimmbüros gibt es am ersten Juni-Wochenende viel zu tun. rtr

Neben den Wahlen für das Parlament gibt es folgende Sachvorlagen: zur Teilrevision der Grundordnung, zur Erhöhung der Betriebsbeitrages an die Stadtbibliothek sowie zur Volksinitiative «200'000 Franken Jahresgehalt sind genug», bei der es um den Lohn der Regierungsmitglieder geht.

Zusammen mit den fünf eidgenössischen Vorlagen muss das Stimmbüro neben den kommunalen Wahlen somit die Resultate von insgesamt acht Sachvorlagen auszählen. Das ist offensichtlich in kurzer Zeit nicht machbar.

Die Arbeitslast sei aussergewöhnlich hoch und bis am Sonntagabend trotz Grossaufgebot nicht zu bewältigen, teilten die Churer Behörden am Mittwoch mit. Aus diesem Grund habe der Stadtrat entschieden, die Resultate der drei städtischen Vorlagen in der Folgewoche, bis spätestens Mittwochabend, 8. Juni 2016, bekanntzugeben.