Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wer mit dem Auto kommt, bezahlt für den Parkplatz.
Aus Regionaljournal Graubünden vom 23.10.2019.
abspielen. Laufzeit 02:27 Minuten.
Inhalt

CO2-Ziele «Kantönler» sollen aufs Velo umsteigen

Hinter der Strategie mit dem etwas sperrigen Titel «Betriebliches Mobilitätsmanagement» versteckt sich ein klares Ziel: Der Kanton will den eigenen CO2-Ausstoss jährlich um fünf Prozent reduzieren.

Erreicht werden soll dies unter anderem, indem die Mitarbeiter vermehrt mit dem Velo oder dem öffentlichen Verkehr zur Arbeit fahren. Mehrere Anreize will der Kanton dafür schaffen:

  • Veloinfrastruktur mit überdachten Parkplätzen, Werkzeug und Duschen im neuen Verwaltungszentrum «Sinergia».
  • Ausleihbare E-Bikes am Bahnhof Chur und bei «Sinergia».
  • Gebührenpflichtige Autoparkplätze beim neuen Verwaltungsgebäude.

Weiter soll aber auch die eigene PW-Flotte des Kantons verkleinert werden. Auswertungen haben gezeigt, dass die verwaltungseigenen Fahrzeuge häufig längere Zeit herumstehen.

«Würden wir den Carpool besser organisieren, könnten wir auf einige Fahrzeuge verzichten», sagt Erich Büsser, Leiter des Amts für Energie und Verkehr.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?