Regierungsratswahlen GR 18 CVP will nach 20 Jahren wieder einen zweiten Sitz

Die CVP hat grosse Erwartungen bei den Regierungsratswahlen 2018: Sie will ihren vor 20 Jahren verlorenen Sitz zurückgewinnen. Hoffnungsträger ist neben dem bisherigen Regierungsrat Mario Cavigelli der CVP-Fraktionschef im Grossen Rat, Marcus Caduff.

Marcus Caduff Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Er solls für die CVP richten: Fraktionschef Marcus Caduff CVP Graubünden

«  Graubünden braucht starke Regionen »

Marcus Caduff
CVP-Regierungsratskandidat

Der 44-jährige Grossrat Marcus Caduff ist studierter Agronom ETH und seit einem Jahr Chef des Regionalspitals in Illanz. Caduff ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Politisch zählt er sich zum bürgerlich-liberalen Flügel seiner Partei und bekennt sich zu den christlichen Werten. Er ist seit 2004 Präsident der CVP Lumnezia/Lugnez.
In der Regierung will sich Marcus Caduff gegen den Zentralismus einsetzen. Er sei zwar für starke Regionen, aber starke Regionen bräuchten auch starke Zentren, welche Impulse für den ganzen Kanton aussenden, so sein Credo.