Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Davos: Eine Viertelmillion für die Tour de Suisse

Die letzten beiden Rennen der Tour de Suisse starten und enden in Davos. Der Kurort greift dafür tief in die Tasche. Die Schulden Davos spielen dabei keine Rolle.

Velofahrer auf einer Strasse, daneben eine Wiese und Berge
Legende: Am Sonntag startet das letzten Rennen der Tour de Suisse in Davos: Fahrer auf der 4. Etappe in Solothurn. Keystone

Insgesamt bezahlt Davos eine Viertelmillion Franken an die Organisatoren der Tour de Suisse. Den Betrag teilen sich die Tourismusorganisation Davos-Klosters, Sponsoren und die Gemeinde. Wie viel Geld Davos genau ausgegeben hat, will der Davoser Landammann, Tarzisius Caviezel, nicht offenlegen. Er stehe aber voll hinter der Investition - auch wenn seine Gemeinde zurzeit Schulden habe, sagt er gegenüber dem «Regionaljournal Graubünden».

Die Hoffnung: Die Tour soll einen längerfristigen Werbeeffekt haben. Die Zuschauer, die die beiden Rennen am Wochenende mitverfolgen, sollen später wieder nach Davos zurückfinden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.