WEF Der chinesische Präsident kommt erstmals nach Davos

Auf die Sicherheit habe dies keine Auswirkungen, sagt WEF-Direktor Alois Zwinggi.

Xi Jinping bei einem Staatsbesuch 2016. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erstmals in der Geschichte des Weltwirtschaftsforums in Davos wird in diesem Jahr der chinesische Präsident erwartet. Keystone

Erstmals in der Geschichte des Weltwirtschaftsforums in Davos wird in diesem Jahr der chinesische Präsident erwartet. Xi Jinping werde am Sonntag zu einem Staatsbesuch in der Schweiz eintreffen und später auch an dem Treffen in Davos teilnehmen, sagte ein Sprecher des Aussenministeriums am Dienstag in Peking. Für die Sicherheit am WEF habe dies keine Auswirkungen, sagt im Gespräch WEF-Direktor Alois Zwinggi.

In den letzten zwei Jahren waren die Sicherheitskosten höher als budgetiert. Angesprochen auf die laufenden Verhandlungen zum Verteilschlüssel (wir berichteten am Montag), gab Zwinggi keine Antwort auf die Frage, wer künftig die Mehrkosten übernehmen soll. «Wir werden uns mit unseren Partnern im Laufe des Jahres zusammensetzen, um uns darüber Gedanken zu machen». Der Verteilschlüssel der Kosten ist bi 2018 geregelt.