Der Hang bleibt unter Kontrolle

Nach dem Felssturz vom Mittwoch oberhalb der Bahnstation Lüen bleibt die Linie Chur - Arosa der Rhätischen Bahn
bis auf weiteres gesperrt. Der Hang oberhalb der Bahngleise habe sich noch nicht beruhigt, teilte die Bahn am Freitag mit.

Geleise RhB Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach dem Felssturz bleibt die Linie Chur - Arosa gesperrt. Der Hang habe sich noch nicht beruhigt. zvg

In den kommenden Tagen versuchen Geologen, am Gleis einen Georadar zu installieren, der die Bewegungen des Hanges aufzeichnet. Die Fachleute erhoffen sich davon Erkenntnisse, die eine genauere Beurteilung der Lage und eine Prognose für mögliche Massnahmen zulassen.

Vorerst verkehren keine Züge zwischen Chur und Arosa. Bahnpassagiere werden während der Zeit des Unterbruchs in Bussen transportiert. Die Bahn war am Mittwoch vom Felssturz bei Lüen gestoppt worden. Der Steinschlag hatte Teile der Bahnanlagen beschädigt. Personen oder Züge waren vom Abgang nicht betroffen.