Deutliche Abfuhr für neues Pflegezentrum im Oberengadin

10 von 11 Oberengadiner Gemeinden lehnen ein neues Pflegezentrum in Samedan ab. Zwei Drittel der Stimmenden haben ein Nein in die Urne gelegt. Die Vorlage war im Vorfeld sehr umstritten.

Visualisierung des neuen Pflegezentrums in Samedan. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Visualisierung des neuen Pflegezentrums in Samedan. zVg

Das geplante Pflegezentrum am Rand von Samedan kann nicht gebaut werden. Die Stimmberechtigten im Oberengadin lehnen den nötigen Baukredit sehr deutlich ab. Nur gerade 34 Prozent der Stimmenden legten ein Ja in die Urne.

Das Projekt wurde im Vorfeld sehr kontrovers diskutiert. Opposition kam vor allem von der Glista Libra. Der Bau sei mit 64 Millionen Franken zu teuer, es gebe kleinere und günstigere Alternativen. Unterstützung bekam die Glista Libra von der SVP.

Hinter dem Neubau beim Spital Samedan standen die FDP und weitere Vertreter des bürgerlichen Lagers. Sie versprachen sich eine Verbesserung der heutigen Situation.