Diät sorgt für Ausreisser bei Bünderfleisch-Statistik

Seit 2002 sind die Zahlen beim Export von Bündnerfleisch langsam und stetig angestiegen. Im Jahr 2011 verzeichnete die Statistik plötzlich einen Rekord. Auslöser war eine französische Diät.

Bündnerfleisch Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erst ein Exportschlager, dann ein Rückgang: Bündnerfleisch und die Franzosen. Keystone

Die Franzosen lieben Bündnerfleisch. Sie geniessen es zu einem Fondue oder auf einem «kalten Plättli». Seit 2010 ist das Trockenfleisch auch im Zusammenhang mit einer Diät populär geworden in Frankreich.

Wegen der «Ducan Diät» ist der Absatz im Jahr 2011 für einige Produzenten um über 20 Prozent angestiegen. Die Branche sprach vom sogenannten «Ducan Effekt».

Dieser Effekt dauerte nur ein Jahr an. Nachdem er abgeflacht war, exportierten die Bündnerfleischproduzenten im Jahr 2012 wieder etwas weniger Fleisch. Der Einbruch von rund 18 Prozent im Jahr 2012 relativiert sich deshalb durch den Ausreisser in der Statistik von 2011.