Zum Inhalt springen

Header

Audio
Rappelvolle Geschäfte und Verkehrsmittel
Aus Regionaljournal Graubünden vom 28.07.2020.
abspielen. Laufzeit 03:59 Minuten.
Inhalt

Dichtestress in den Alpen «Wahnsinn!» – Einheimische staunen über die vielen Touristen

Viel ist zurzeit vom Touristenansturm in den Bergen die Rede. Hautnah erleben lässt er sich derzeit im Engadin.

Viel ist zurzeit vom Touristenansturm in den Bergen die Rede. Hautnah erleben lässt er sich derzeit im Engadin - genauer in Pontresina. Vor dem Eingang der Bahn hinauf zum Muottas Muragl bildet sich eine lange Einerkolonne. «Wahnsinn», lautet dazu der Kommentar einer Einheimischen. Sie meint bloss, man wäre ja fast schneller mit hinauflaufen.

Einen solchen Ansturm habe ich in den vergangenen 25 Jahren noch nie erlebt.
Autor: Hansjürg WüthrichLadenbetreiber

Rappelvoll ist auch der Bus, und rappelvoll sind auch die Geschäfte. «Doch, es hat zu viele Touristen», sagen selbst Touristen. Dichtestress in den Alpen. Im Stress ist auch Hansjürg Wüthrich, Chef einer Sennerei in Pontresina. In seinem Laden hat es so viele Leute, dass er kaum Zeit für ein Interview findet. Einen solchen Ansturm wie in diesen Tagen habe er in den vergangenen 25 Jahren noch nie erlebt.

Ohne Folgen bleibt der Ansturm nicht

Ohne Folgen bleibt dieser Ansturm nicht. Zum Beispiel dann, wenn sich Wanderer und Biker in die Quere kommen. Eine Frau schimpft über einen Velofahrer. Ihr Mann konnte sich nur noch mit einem Sprung zur Seite in Rettung bringen. Dabei verletzte er sich am Fuss.

Es ist glücklicherweise ein Negativerlebnis, das nicht alle in den Ferien erleben. Die meisten geniessen die Zeit – trotz Touristenansturm. Oben in den Bergen sei ja Platz genug, sagt stellvertretend eine Touristin aus Deutschland.

Regionaljournal Ostschweiz und Graubünden; 17:30 Uhr.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen