Die PH Thurgau wird im Engadin aktiv

Die PH Thurgau bietet neu einen Studiengang an, der zum Teil auch im Engadin stattfindet. Dort werden rund 30 Mittelschullehrer ausgebildet.

Die pädagogische Hochschule Thurgau in Kreuzlingen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die pädagogische Hochschule Thurgau in Kreuzlingen zvg

Die Pädagogische Hochschule Thurgau (PHTG) bietet ab diesem Studienjahr ein Ausbildungsprogramm speziell für Bündner Mittelschullehrer an. Dabei können diese ihr stufenspezifisches Lehrdiplom erwerben. Dabei wird neu auch das Diplomfach Rätoromanisch angeboten.

Initiative aus dem Engadin

Die Initiative für diese Ausbildung ging vom Engadin aus. Die Mittelschulen hatten die PHTG um eine entsprechende Ausbildung gebeten. Unterstützt wurde das Begehren auch vom Kanton Graubünden. Jetzt hat die Ausbildung mit rund 30 Studierenden begonnen.

PHTG geht fremd

Die Ausbildung ist für Lehrerinnen und Lehrer gedacht, welche teilweise schon jahrzehntelang unterrichten. Aber ihnen fehlt das stufenspezifische Lehrdiplom. Diese können sie nun nachholen. Die PH Thurgau kommt dabei den Studierenden entgegen – auch räumlich. Die Dozenten reisen wo immer möglich ins Engadin und unterrichten quasi vor Ort. Und: für Lehrer, welche rätoromanisch unterrichten, schaffte die PH das entsprechende Diplomfach.