Zum Inhalt springen

Graubünden Fünf Projekte für Olympische Winterspiele 2026

Gleich fünf Regionen wollen die Winterspiele 2026 in die Schweiz holen, auch die Zentralschwiz. Graubünden sieht darin aber keine Konkurrenz.

Winterjacke mit olympischen Ringe
Legende: 2026 in der Schweiz? Verschiedene Projekte wollen die Olympischen Winterspiele ins Land holen. Symbolbild: Keystone

In letzter Sekunde, und für viele überraschend, ist auch eine Bewerbung der Zentralschweizer Kantone für Olympia 2026 eingegangen. Ausgerechnet mit diesen Kantonen aber sucht Graubünden eine Zusammenarbeit.

Der Pomotor von Graubünden 2026, Andreas Wieland sagt: «Richtig. Im Moment sind wir noch Konkurrenten.» Aber er sei überzeugt, dass das die geplante Zusammenarbeit mit der Zentralschweiz nicht belaste.

Wieland sagt auf Anfrage des Regionaljournals, er habe von dieser Bewerbung gewusst. Sie störe die Bündner Kandidatur derzeit wenig.

Weitere Projekte

Das sind die fünf Projekte, welche grundsätzlich Interesse haben, 2026 Olympische Winterspiele in der Schweiz auszurichten:

  • «The Swiss Made Winter Games»: Verschiedene Westschweizer Kantone und der Kanton Bern sollen sich beteiligen
  • «Switzerland 2026»: Gesamstschweizerisches Projekt, das auf Dezentralisierung setzt
  • «2026 - Games for our future»: Gesamstschweizerisches Projekt
  • «Zentralschweiz 2026»
  • «Olympische Winterspiele 2026 Graubünden und Partner»

Swiss Olympic entscheidet erst nach Volksabstimmungen, welches Kandidatur-Dossier beim Internationalen Olympischen Komitee eingereicht wird. Im September 2017 soll feststehen, welches Projekt dies ist. Die Vergabe der Winterspiele durch das IOC findet dann 2019 statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.