Gemeinde Schmitten bleibt Einzelkämpferin

Schmitten fusioniert nicht mit dem Albulatal. Das hat die Gemeindeversammlung beschlossen. Das Schmittner Volk war sich allerdings uneinig.

Blick auf die Gemeinde Schmitten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schmitten will vorerst eigenständig bleiben. zvg

Von den 100 Leuten, die an der Gemeindeversammlung von Schmitten teilnahmen, stimmten 50 für eine Fusion mit dem Albulatal. 47 Leute waren dagegen. Trotzdem wird aus der Fusion nichts. Dafür hätte es nämlich eine Zweidrittelsmehrheit gebraucht.

Die Schmittner stimmten bereits zum dritten Mal über eine Gemeindefusion ab. Die Diskussion sorgt im Dorf für Emotionen. Viele Gegner einer Fusion mit dem Albulatal tendieren eher zu einer Annäherung zu Davos. Davos lehnt eine Fusion mit Schmitten allerdings ab, weil diese vom Kanton Graubünden nicht finanziell unterstützt würde. Die Gemeinde Schmitten bleibt also vorläufig eine Einzelkämpferin.